Weisheiten

Zitate:

Das Leben folgt einem inneren Muster und es ist gut, es zu kennen *Osho

Die Wahrheit ist in dir; suche nicht woanders nach ihr. *Osho

Der Weg führt nach innen. *Osho

Lösen – Verbünden – Einbinden
Lösen – insofern als jeder Veränderungsprozess uns von Bindungen, Überzeugungen und Verhaltensweisen befreien wird, die wir im Laufe unserer Geschichte entwickelt haben.
Verbünden – um uns zu verändern brauchen wir Verbündete, Menschen oder Ereignisse, die uns als Orientierungspunkte (Spiegel), als Landmarken dienen sollen, auf die wir uns stützen können, um uns zu öffnen und unsere ganz persönlichen Möglichkeiten und Unterschiede zu entdecken.
Einbinden – die dritte Etappe besteht dann darin, sich in die Gesamtheit des Universums einzubinden, seinen Platz innerhalb des großen Ganzen einzunehmen. Auf dieser Ebene existiert das Lebewesen nicht mehr für sich allein, sondern ist Teil des Gesamten.
Dann gibt es keine Dualität mehr. *aus Buddhas Erwachen

Derjenige gilt als der beste, der durch die Vergleichung aller Wesen mit sich selbst in allen dasselbe erblickt, mag es um Freude oder Schmerz sich handeln. *Bhagavadgita

Darum vernichte diesen deinen Zweifel, der aus der Nichterkenntnis hervorgegangen dir im Herzen ruht, mit dem Schwerte der Erkenntnis und widme dich der ‚Innenschau‘. *Bhagavadgita

Man erhebe sein Selbst durch das Selbst, man erniedrige sein Selbst nicht, denn das Selbst ist des Selbstes Freund. Das Selbst ist des Selbstes Freund bei demjenigen, von welchem das Selbst durch das Selbst bezwungen ist; bei demjenigen aber, der seines Selbstes nicht Herr ist, wirkt das Selbst gleichwie ein Feind (Schatten). *Bhagavadgita

Die Grundannahme des NLP ist, dass jeder alle Kräfte, Fähigkeiten und Erfahrungen hat, um sein Leben erfolgreich zu bewältigen. Die meisten Menschen unterscheiden sich nicht so sehr in den Anlagen und Möglichkeiten, wohl aber in dem, was sie aus diesen Möglichkeiten machen. Es gibt einen einfachen Weg Selbst-Blockierungen aufzulösen und erfolgreichere Programme zu wählen. Wie ich mich selbst blockiere, hängt von meinen Einstellungen und Glaubenssystemen ab. Die Modifikation eines hemmenden Glaubenssatzes, kann die kreativen Fähigkeiten entscheidend fördern und steigern.
Es gibt viele Unterschiede zwischen den Menschen. Das mag banal klingen, aber die Praxis zeigt, dass viele Menschen es nicht so wahrnehmen. Sie gehen davon aus, dass die anderen ebenso wahrnehmen, denken, fühlen und reagieren wie sie selbst. Diese Annahme trifft in der Regel eben nicht zu und sie sind dann völlig erstaunt, wenn jemand anders reagiert, als sie es vielleicht erwartet haben.
Der Mensch ist weit mehr als sein Verstand. Sinnvoll ist es, in eine ganzheitliche Arbeit das Unbewusste mit einzubeziehen. Neben unserem Bewusstsein wirken andere innere Anteile. Jeder hat das schon erlebt, wenn er sich eine schlechte Angewohnheit abgewöhnen wollte. Die guten Vorsätze waren alle vergebens, weil irgendwelche geheimen Gegenkräfte sich in den Weg stellten. *NLP

Ihr erschafft die euch bekannte Welt. Euch ist vielleicht die furchtbarste Gabe von allen verliehen worden: die Fähigkeit, eure Gedanken in physischer Form nach außen zu projizieren.
Tatsache ist, dass jeder von euch sich seine eigene physische Realität selber schafft; und en masse schafft ihr sowohl den Glanz als auch den Schrecken, der innerhalb eures irdischen Erfahrungsbereichs existiert. Bevor ihr nicht erkennt, dass ihr die Schöpfer von alledem seid, werdet ihr euch weigern, die Verantwortung dafür zu übernehmen. *Gespräche mit Seth

Da nun aber euer Bewusstsein sich dieser schöpferischen Kraft nicht bewusst ist, identifiziert ihr euch nicht mit diesem inneren Teil eurer selbst. Identifiziert euch vielmehr mit dem Teil von euch, der fernsieht, kocht oder arbeitet – dem Teil, von dem ihr glaubt, dass er weiß was er tut. Aber dieser unbewusste Teil eurer selbst hat ein viel umfassenderes Wissen und von seinem reibungslosen Funktionieren, hängt eure ganze physische Existenz ab. * Gespräche mit Seth

Dieses scheinbar Unbewusste, das „innere Ich“ bewahrt in sich die Erinnerung an jede eurer früheren Existenzen. *Gespräche mit Seth

Ihr könnt jedoch durch eure Unwissenheit künstliche Schranken errichten. Ihr könnt euch z.B. ausschließlich mit eurem äußeren Ich identifizieren und die unbewussten Fähigkeiten abspalten, die euch mitgegeben sind. Ihr könnt die Tatsachen leugnen, aber nicht ändern – ihr könnt euren Kopf in den Sand eurer dreidimensionalen Existenz stecken und so tun als sei das alles. * Gespräche mit Seth

Wenn ihr eine beschränkte Vorstellung von der Natur der Realität habt, dann wird euer Ich sein Bestes tun, dieses eng umgrenzten Raumes der von euch zugelassenen Realität aufrecht zu erhalten. Wenn ihr hingegen eurer Intuition freien Spielraum lasst, dann teilt diese dem anderen Teil eurer Persönlichkeit ein Wissen um größere Dimensionen mit. *Gespräche mit Seth